Urlaub in Afrika? Hört sich gut an! Ihr erster Besuch auf dem afrikanischen Kontinent kann etwas einschüchternd sein, aber Kapstadt in Südafrika ist einfach eine Stadt zum Verlieben. Also stürzen Sie sich ins Abenteuer und buchen Sie Ihren Flug. Dieser praktische Reiseführer wird Ihnen bei der Orientierung helfen und schon fühlen Sie sich in der „Mother City“ wie zu Hause.

Am Flughafen

Der einfachste Weg vom Flughafen zu Cape Paradise zu kommen ist immer noch mit dem Taxi. Die Fahrt sollte etwa R100 kosten, also machen Sie einen Festpreis ab um kostspielige Umwege zu vermeiden.

Wer gerne alternativ reist kann mit dem MyCiti Bus alle 20 Minuten zwischen 04:20 Uhr und 22:00 Uhr vom Flughafen zum Civic Centre im Stadtzentrum fahren. Das Airport Shuttle kostet R53. Aus der Stadt kommen Sie mit der orangenen F1 Linie bis Buitensingel, aber danach geht es zu Fuß weiter.

Wenn Sie ein Auto mieten, können Sie dies direkt am Flughafen abholen.

Transport

Kapstadt wird zusehends von öffentlichen Transportmitteln erschlossen. Die MyCiti Buslinien zur V&A Waterfront und nach Gardens sind eine kostengünstige Alternative zum Taxi. Der Zug von Kapstadt nach Simon’s Town ist nicht nur praktisch, sondern eine touristische Attraktion an sich. Entspannen Sie sich während die Wagons der Metrorail Sie für etwa R20 an der Rückseite des Tafelbergs und an der Küste von False Bay vorbeikutschieren.

Die roten Doppeldecker-Touristenbusse bieten eine praktische Option an, bei der man den ganzen Tag über an jeder Station ein- und aussteigen kann. Die zwei Strecken des Unternehmens fahren zu vielen von Kapstadts Attraktionen wie den Gärten von Kirstenbosch, Camps Bay, dem Tafelberg, der V&A Waterfront und den Weingütern von Constantia. Der Sightseeing-Bus bietet herrliche Ausblicke entlang der Strecke und ein ganztägiges Abenteuer für nur R110 bei einer Onlinebuchung.

Leider haben die öffentlichen Transportmittel in Kapstadt ihre Grenzen. Doch ein Mietwagen bietet Zugang zu entlegeneren Attraktionen wie Cape Point und den unberührten Stränden und Bergen der Kaphalbinsel. Reiseziele wie Stellenbosch oder Hermanus sind mit dem Auto auch nur eine relativ kurze Autofahrt entfernt. Ein eigenes Fahrzeug ist auch nötig, wenn man das Nachtleben Kapstadts erkunden möchte, ohne von Taxis abhängig zu sein. Sie können bequem über unsere Website einen [intlink id=”674″ type=”page”]Mietwagen buchen[/intlink].

Geld und Finanzen

Banken, Geldautomaten und Wechselbüros sind in Kapstadt nicht schwer zu finden und die meisten Geschäfte akzeptieren alle gängigen Kreditkarten. Aus Sicherheitsgründen ist es ratsam gemischte Geldquellen auf Reisen zu nehmen und diese voneinander zu trennen.

Geldautomaten bieten eine gute Möglichkeit Rand zu erwerben. Die meisten Automaten geben einem jedoch nicht mehr als R2000 bis R3000 auf ein Mal. Wenn Sie mit Ihrer Kreditkarte größere Summen abheben wollen, müssen Sie dies in einer Bank tun. Erlauben Sie niemals Fremden Ihnen am Geldautomaten zu helfen und halten Sie Ihre PIN Nummer stets geheim.

Bargeld zu tauschen ist in Südafrika ein etwas langwieriger Prozess, doch um größere Summen zu erwerben ist dies dennoch der leichteste Weg. Denken Sie daran Ihren Reisepass mitzunehmen, wenn Sie Rand kaufen gehen.

Travellerschecks sind eine gute Option, weil sie bei Verlust wiedererstattet werden. Notieren Sie die Seriennummer jedes Checks und bewahren Sie Kopien der Originale separat auf.

Sicherheit

Kapstadt ist nicht annähernd so unsicher, wie es einige Pessimisten gerne hätten. Die überwiegende Mehrheit von Kapstadts Besuchern kehrt unbeschadet und völlig begeistert aus Südafrika zurück. Insbesondere die Nachbarschaft um Cape Paradise ist völlig ungefährlich und viele der Gäste besuchen die umliegenden Restaurants sogar nachts zu Fuß.

Die meisten Verbrechen in Kapstadt sind Gelegenheitskriminalität. Mit ein wenig gesundem Menschenverstand lassen sich die meisten Probleme vermeiden:

  • Vermeiden Sie das zur Schau stellen von Wohlstand wie große Bargeldsummen, Schmuck und teure Handys und Kameras.
  • Wenn Sie mit dem Auto unterwegs sind lassen Sie keine Wertgegenstände in dem Fahrzeug. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann beim geparkten Fahrzeug sogar das Handschuhfach und die Kofferraumabdeckung offenlassen, denn eingeschlagene Scheiben sind ein Problem in Kapstadt.
  • Mit mehreren ist man sicherer. Vermeiden Sie leere Straßen, besonders nachts.
  • Bewahren Sie Wertgegenstände wie Portemonnaies, Handtaschen, Handys und Kameras immer an einem sicheren Ort oder am eigenen Körper auf.
  • Seien Sie skeptisch bei Fremden, die ungefragt Hilfe anbieten, besonders wenn es ums Geld geht.

Orientierung

Eine gute Möglichkeit sich zu orientieren, ist sich mit Ihren Gastgebern bei Cape Paradise zu unterhalten. [intlink id=”27″ type=”page”]Lena und Marco[/intlink] haben schon manch einem Neuling in Kapstadt zu einem erstklassigen Urlaub verholfen. An der Rezeption oder ganz locker beim Frühstück kriegen Sie alle Antworten zu Kapstadt und Südafrika.

Die Informationsbüros von Cape Town Tourism helfen gerne mit Informationen, Buchungen und Karten. Die Informationsbüros findet man an zentralen Standorten in der ganzen Stadt.

Wenn Sie Fragen oder Ergänzungen zu diesem Reiseführer haben schreiben Sie uns bitte auf dieser Seite einen Kommentar!